Berlin und Brandenburg
Automobilzulieferer vernetzen sich

Die Automobil-Zulieferer Brandenburgs und Berlins wollen enger zusammenarbeiten, um ihre Marktchancen zu erhöhen. Dafür ist ein Netzwerk der Branche für die Hauptstadtregion gebildet worden.

dpa/bb POTSDAM. Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) und der Berliner Wirtschaftsstaatssekretär Volkmar Strauch stellten am Mittwoch in Potsdam das Netzwerk acbb (automotive cluster Berlinbrandenburg) vor und schalteten das acbb-Internetportal offiziell frei.

„Mit dem acbb werden die Unternehmen einer der wichtigsten Wachstumsbranchen der Hauptstadtregion noch enger vernetzt“, erklärten Junghanns und Strauch. Junghanns sagte: „Die Anforderungen der Automobil-Endproduzenten richten sich auf komplette Systeme und Komponenten.“ Dafür bedürfe es einer engen Verzahnung von Zulieferaktivitäten in der Region.

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums Brandenburg sind in Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern beider Länder 210 Unternehmen aus Berlin-Brandenburg ermittelt worden, die für eine Mitarbeit im Netzwerk in Frage kommen. Davon wurden bislang 105 für eine Mitarbeit im acbb gewonnen.

Die Internet-Plattform des Netzwerkes acbb (www.ac-bb.de) ermögliche den Unternehmen der Automobil-Zulieferindustrie in Berlin- Brandenburg eine neue innovative Qualität ihrer brancheninternen Zusammenarbeit, sagte Staatssekretär Strauch. Der nachfragenden Industrie werde ein schnelleres Suchergebnis angeboten: „Damit erhöhen sich vor allem für die zahlreichen mittelständischen Unternehmen der Region die Chancen auch auf dem internationalen Markt.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%