Bitkom-Umfrage
Web 2.0 interessiert Mittelständler kaum

Mittelständische Unternehmen in Deutschland nutzen bislang kaum Anwendungen des Web 2.0. In einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom gaben nur zwanzig Prozent der Firmen an, Video- und Fotoportale wie Youtube oder Flickr schon heute für ihr Geschäft einzusetzen oder in den nächsten zwei Jahren einsetzen zu wollen.

tho DÜSSELDORF. Bei den anderen Angeboten wie Weblogs oder sozialen Netzwerken zeigten sich die Unternehmen noch deutlich zurückhaltender. Bitkom-Vizepräsident Heinz Paul Bonn sagte, unter den Mittelständlern existiere bislang lediglich „eine sehr überschaubare Web 2.0-Avantgarde“. Grund der Zurückhaltung sei aber nicht die Skepsis der Unternehmen gegenüber neuen Techniken. Vielmehr sähen sie meist noch keine Aussichten, dass sich die nötigen Investitionen amortisierten.

Obendrein beurteilt die Mehrheit der 500 Befragten den Nutzen der Internet-Angebote für ihr Unternehmen skeptisch. Am besten schneiden noch so genannte Social-Bookmark-Anwendungen ab, bei denen Internet-Nutzer ihre favorisierten Seiten weiterempfehlen. Virtuelle Welten wie „Second Life“, in denen sich einige größere Unternehmen engagieren, beurteilten dagegen 90 Prozent der Firmen als irrelevant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%