Blogs und Suchmaschinen
China verschärft Internet-Kontrollen

Freie Meinungsäußerung ist der chinesischen Regierung ein Dorn im Auge. Daher wurde die Kontrolle über das Internet und besonders Blogs und Suchmaschinen noch einmal verschärft. Zur Begründung erklärte Kabinettssprecher Cai Wu, dort würden „mehr und mehr illegale und ungesunde Informationen verbreitet“.

HB PEKING. Cai Wu kündigte an, die Regierung werde effektive Maßnahmen ergreifen, um Blogs und Suchmaschinen stärker zu kontrollieren. In China wird die Nutzung des Internets vom Staat zwar gefördert, dies gilt aber nur für wirtschaftliche und Bildungszwecke. Inhalte, die als obszön oder politisch gefährlich gelten, werden aber blockiert. Ihre Verbreitung wird mit Haftstrafen hart geahndet. Wegen dieses Vorgehens wird auch das Engagement von Unternehmen wie Google, Microsoft oder Yahoo in China kritisiert. Nach den USA hat China mit rund 111 Mill. die zweitgrößte Zahl von Internet-Nutzern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%