CCC
Sicherheitslücken und Netzpolitik bestimmen Hacker-Kongress

Ab heute diskutieren Mitglieder des Chaos Computer Clubs und andere Computerinteressierte auf dem Jahreskongress über netzpolitische Themen. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung unter dem Titel "We come in Peace" sind die Schwachstellen in Systemen wie dem neuen Personalausweis.
  • 0

HB BERLIN. Der größte Hackerverein Europas erwartet bis zu 4000 Teilnehmer im Berliner Congress-Center am Alexanderplatz. Die Veranstaltung endet am Donnerstag.

Die mehr als 100 Vorträge drehen sich um netzpolitische Themen wie Internetsperren oder Vorratsdatenspeicherung, aber auch um Daten-Forensik oder Kryptografie. Die Teilnehmer wollen zudem ein eigenes Mobilfunknetz nach GSM-Standard aufbauen, um Erfahrungen mit dem Betrieb eines solchen Systems zu sammeln. Die Veranstalter haben dafür eigens eine Versuchslizenz von der Bundesnetzagentur eingeholt.

Der Club hat überdies angekündigt, Sicherheitslücken im neuen Personalausweis zu demonstrieren.

Im Vorverkauf sind keine Karten mehr erhältlich, die Tageskasse öffnet erst am zweiten Tag. Ein Großteil der mehr als 100 Vorträge wird aber per Livestream im Internet zu sehen sein, etwa über die Forschungsgemeinschaft elektronische Medien der TU .

Kommentare zu " CCC: Sicherheitslücken und Netzpolitik bestimmen Hacker-Kongress"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%