IT-Sicherheit im Zentrum
Mehr Aussteller auf der Cebit

Die Macher der Cebit sind sich schon jetzt sicher, dass die größte Computermesse der Welt 2012 erneut etwas mehr Aussteller anzieht. Die IT-Branche macht sich Mut - geht ihr vergleichsweise gut.
  • 0

HannoverNach der vorläufigen Trendwende 2011 kann die weltgrößte Computermesse Cebit in diesem Jahr voraussichtlich noch einmal leicht zulegen. Die Veranstalter erwarten mehr als 4200 Unternehmen und Verbände aus 70 Ländern zur Leistungsschau der internationalen IT-Branche in Hannover. Wie Messevorstand Ernst Raue am Freitag ankündigte, dürfte die Zahl der Teilnehmer damit etwas über dem Vorjahreswert liegen. Wenige Tage vor dem Start kämen noch immer weitere Aussteller dazu. „Wir erwarten ein Wachstum von rund zwei Prozent“, sagte Raue. Die Messe findet vom 6. bis zum 10. März in der niedersächsischen Landeshauptstadt statt.

„Ich denke, es wird eine starke Cebit“, meinte Raue, der im April vom ehemaligen Organisationschef und IBM-Manager Frank Pörschmann im Vorstand der Deutschen Messe AG abgelöst wird: „Die Branche steht sehr gut da.“ Unter anderem kehrten Samsung und Sharp nach Hannover zurück. Auch Schwergewichte wie Google, Facebook, IBM, SAP und Microsoft seien dabei, ebenso alle großen Druckerhersteller. „Die Cebit wird der Industrie Impulse geben“, glaubt Pörschmann.

2011 hatte die Messe nach mehreren durchwachsenen Jahren wegen der globalen Wirtschaftskrise und zunehmenden Konkurrenz durch andere Hightech-Treffen wieder ein Plus bei den Ausstellerzahlen verbucht. „Dies allein ist für uns aber nicht das Kernthema. Es geht vor allem darum, dass die Kunden hier Geschäfte machen“, betonte Raue. Die Organisatoren hoffen, dass die Besuchermarke von 339.000 aus dem Vorjahr übertroffen wird: „Wir wollen wieder mehrere Hunderttausend.“

Seite 1:

Mehr Aussteller auf der Cebit

Seite 2:

IT-Sicherheit ist Schwerpunkt

Kommentare zu " IT-Sicherheit im Zentrum: Mehr Aussteller auf der Cebit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%