Industrie 4.0 Brüssel, höre die digitalen Signale!

Die digitale Vernetzung von Produktion und Produkten bietet enormes Potenzial für die deutsche Industrie. Forderungen nach sinnvoller Regulierung werden laut. Dabei geht es auch um Unabhängigkeit von Konzernen wie Apple.
Kommentieren
  • Handelsblatt
Bereits in zwei Jahren sollen 80 Prozent der Neuwagen vernetzt sein. Quelle: dpa

Bereits in zwei Jahren sollen 80 Prozent der Neuwagen vernetzt sein.

(Foto: dpa)

Dass die deutsche Industrie nach Regulierung aus Brüssel ruft, ist so wahrscheinlich wie ein Meteoriteneinschlag an einem verregneten Donnerstag neben dem Bundeskanzleramt. Im Fall von Industrie 4.0 ist das anders.

„Wir rufen nicht nach einer Regulierung, die uns an die Kette legt. Aber wir brauchen europaweit gemeinsame Spielregeln bei der Datensicherheit und beim Haftungsrecht, um die digitale Vernetzung der Industrieproduktion voranzutreiben“, sagte Reinhold Festge, Präsident des Verbandes der deutschen Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA), dem Handelsblatt.

Ähnlich argumentiert der Chef des Automobilverbands VDA, Matthias Wissmann: „Es ist eine europäische Leitaufgabe, in den Bereichen Daten und Haftung für eine gemeinsame Rechtsentwicklung zu sorgen“, sagte er bei einem Besuch in Brüssel.

Industrie 4.0 bedeutet die enge Verzahnung von Produktion und Produkten mit modernster Informations- und Kommunikationstechnik. Derzeit geben sich Industrievertreter bei der EU-Kommission die Klinke in die Hand, um bei Digitalkommissar Günther Oettinger und Industriekommissarin Elzbieta Bieńkowska auf die Dringlichkeit des Themas hinzuweisen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Sicherheit von Daten ist große Herausforderung
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Industrie 4.0: Brüssel, höre die digitalen Signale!"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%