Chat-Dienst
Line will WhatsApp Konkurrenz machen

Chats, Videos, Spiele: Mit einer Life-Plattform will der japanische Anbieter Line dem Kurzmitteilungsdienst WhatsApp in Deutschland Paroli bieten. Bisher expandiert der Dienst vor allem in Asien.
  • 1

TokioDer führende japanische Anbieter von Kurzmitteilungsdiensten, Line, will verstärkt auf dem deutschen Markt expandieren. «Wir wollen innerhalb kurzer Zeit zu einer starken Konkurrenz für WhatsApp werden», kündigte die Europa-Chefin von Line, Sunny Kim, am Freitag (10. Oktober) in Tokio an.

Dabei gehe es nicht nur ums Chatten und Video-Gespräche. Mit einer sogenannten Life Platform integriert Line auch verschiedene andere Elemente wie Kamerafunktionen, Sticker und Spiele. Insbesondere Spiele seien in Deutschland ein «starker Markt», sagte Kim. Darüber hinaus halte das Unternehmen Ausschau nach potenziellen Partnern im Bereich des elektronischen Handels.

Der japanische Konzern kündigte unter anderem ein Bezahlsystem an, mit dem Nutzer mittels einer Verbindung zu Kreditkarten nicht nur Line-Angebote, sondern auch Dienstleistungen von anderen angeschlossenen Anbietern, Geschäften, Webdiensten und Apps direkt bezahlen können. Damit lasse sich unter anderem Geld direkt an andere Konten schicken, ohne Bankinformationen eingeben zu müssen.

Die Line Corp. gehört zum koreanischen Konzern Naver und expandiert derzeit besonders stark in Asien. In Europa habe man vor eineinhalb Jahren auf dem spanischen Markt begonnen, sagte Kim. «Wir brauchen für jedes Land eine andere Strategie», erklärte die Europachefin. In Deutschland gelte es, besonders die Stärken von Line beim Datenschutz und der Sicherung der Privatsphäre zu betonen, zum Beispiel beim privaten Chatten.

Kommentare zu " Chat-Dienst: Line will WhatsApp Konkurrenz machen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Also, wem das jetzt wie mir zu konfus erschien, Line ist ein japanisches Unternehmen und ist Eigentum des südkorianischen Unternehmens Naver.
    Einer der Vorteile ist, man kann sie auch bei Ipads einsetzen, was mit Whats App nur mit Tricks und Salto rückwärts geht.
    Ausserdem ist es eine schlanke App, die man nebenher gut geladen lassen kann, auch wenn man irgend ein dickes Spiel gleichzeitig benutzt.
    Es ist hübscher als Skype, wo ich sowohl die Iphone App, wie auch die Ipad App verwenden muss,
    die Ipad App von skype ist gut angepasst doch man kein Einträge nicht editieren, nur löschen, deshalb muss ich dusseliger Weise die Iphoen App starten, wenn ich vorhandene Einträge ändern möchte.
    Zurück zur Line, welches auch verdächtigt wird, ein Datenklauer zu sein, doch wenn man den Zugriff auf die Kontakte nicht erlaubt, dann kann sie auch keine Adressen klauen (So verspricht es Apple, und ich glaube das sogar).
    Was Line intern eingegeben wird dürfte wohl weiterverwendet werden, aber die Anderen machen es genauso. Man sollte sich also überlegen, was man mit diesen netten Gratis-Pps macht und welche Daten man dort eigibt.
    Die Bedienung ist leider teilweise schwer verständlich, man muss sich schon informieren und üben. Line ist gut für die erweiterte Kommunikation von Gemeinschaften zu verwenden, z.B. für Multimedia-Spiele wie z.B. Galaxis Empire oder Fishlabs Galaxis on Fire ist sie nahezu Pflicht

    Jetzt eine kleine Aufforderung an die Entwickler:

    Es wäre nett, wenn es bald ne echte Ipad-Version und nicht so eine halbgare aufgepeppte Iphone Version gebe, bei der man dann doch dauernd das Pad senkrecht halten muss, wobei ich schon drei Ladekabel bekillt habe, weil man die 700 Gramm Gewicht dann doch schnell auf den Stecker abstützt.
    Eine Anpassung an System 8 fehlt auch noch. Die Entwickler sind leider nicht besonders fix,
    auch wenn Bugs auftreten, wie derzeit bei Sys 8.
    Für das Ipad und für die Kommunikation mit og. Gemeinschaften ist diese App ein Fortschritt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%