IT + Internet
Chinesische Lenovo darf IBM-PC-Sparte kaufen

Der größte chinesische PC-Hersteller Lenovo hat aus Washington grünes Licht zur Übernahme der Personal-Computer-Sparte des US-Computergiganten IBM erhalten. Dies haben die beiden Unternehmen am Mittwoch mitgeteilt.

dpa ARMONK. Der größte chinesische PC-Hersteller Lenovo hat aus Washington grünes Licht zur Übernahme der Personal-Computer-Sparte des US-Computergiganten IBM erhalten. Dies haben die beiden Unternehmen am Mittwoch mitgeteilt.

Der Ausschuss für ausländische Direktinvestitionen in den USA (Cfius - Committee on Foreign Investment in the U.S.) habe seine Überprüfung vor Ablauf der vorgeschriebenen Frist beendet. Mit der Übernahme wird Lenovo drittgrößter PC-Hersteller der Welt.

Einige amerikanischen Politiker hatten Sicherheitsbedenken gegen den Verkauf der PC-Sparte des weltgrößten Computerkonzerns an die chinesische Gesellschaft geäußert.

Lenovo hatte 1,75 Mrd. Dollar (1,3 Mrd Euro) für die PC- Sparte von IBM geboten. Die Transaktion solle im zweiten Quartal abgeschlossen werden. IBM und Lenovo arbeiten nach eigenen Angaben mit Nachdruck an der Integration.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%