Cisco Systems
Netze übernehmen neue Jobs

In Zukunft will Cisco Systems eine wichtigere Rolle beim Betrieb weltweiter Unternehmensnetze spielen. Das kalifornische Unternehmen stattet dazu seine Router und Switches – das sind Rechner, die unterschiedliche Datennetze miteinander verbinden –, mit einer Softwareplattform aus, auf der Unternehmen ihre Firmenprogramme betreiben können.

HB CANNES. Bislang werden komplexe Anwendungen wie die von SAP losgelöst vom Netzwerk auf Servern betrieben und über Vermittlungssoftware – so genannte Middleware – in das Datennetz der Firmen eingebunden. Sie direkt auf Netzwerkrechnern laufen zu lassen, könnte IT-Entscheidern viele graue Haare ersparen – das aufwendige Umbauen der Strukturen entfiele. Wenn die Unternehmenszentrale künftig SAP-Anwendungen auf einem einzigen Switch vorhält, könnten selbst Zweigstellen im Ausland auf sie zugreifen. Cisco hat vor kurzem die technologische Machbarkeit dieser Idee demonstriert.

Durch die Erweiterung der Vermittlungsrechner um derartige Funktionen verändert sich Ciscos Rolle im IT-Markt. Die Kalifornier versuchen sich als strategischer Partner für Unternehmensentscheider zu positionieren. In der Vergangenheit lieferte das Unternehmen lediglich Hardwarekomponenten für IT-Projekte, die dann von Unternehmensberatungen oder Technikanbietern wie IBM umgesetzt wurden. Gelingt es Cisco, Unternehmen davon zu überzeugen, IT-Anwendungen direkt im Netzwerk zu betreiben und mit Ciscos Hilfe zu managen, könnten die Kalifornier zum Konkurrenten für derzeitige Partner werden.

Cisco-Deutschland-Chef Michael Ganser betont, die Firma wolle keine Consulting-Aufgaben übernehmen. Das dürfte IBM beruhigen. Für ein Unternehmen wie Computer Associates (CA), führender Anbieter von IT-Management-Software, bedeutet dies jedoch keine Entwarnung. Dennoch sieht man bei CA die Offensive des Netzwerkspezialisten gelassen. „Ciscos Initiative macht uns keine Angst“, sagt ein Manager.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass künftig die technische Überlegenheit bei der Wahl von IT-Lösungen eine immer geringere Rolle spielt. Pit Bilderbeek, Telekommunikationsanalyst beim Marktforscher IDC in London, hält die Cisco-Offensive für viel versprechend, weil es viele Unternehmen satt haben, für lauter Einzelprobleme mit unterschiedlichen Partnern zu arbeiten.

Cisco hat seinen Produkten auch auf anderen Ebenen eine Frischzellenkur verpasst: Die neuen Router und Switches können Mobilfunknetze und Computeranwendungen besser verzahnen. Sie beherrschen spezielle IT-Multimedia-Standards, mit denen beispielsweise Handys einfacher als bisher zwischen Mobilfunk- und Computernetzen – etwa den drahtlosen Funknetzen (WLan) – hin und her wechseln können, ohne dass das Gespräch abreißt.

Seite 1:

Netze übernehmen neue Jobs

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%