Computer
Apple itunes verstößt angeblich gegen norwegisches Recht

Apples erfolgreicher Online-Musikladen itunes verstößt nach Meinung von norwegischen Verbraucherschützern mit seinen Nutzungsbedingungen gegen geltendes norwegisches Recht.

dpa OSLO. Apples erfolgreicher Online-Musikladen itunes verstößt nach Meinung von norwegischen Verbraucherschützern mit seinen Nutzungsbedingungen gegen geltendes norwegisches Recht.

„Die Verträge sind sowohl vage als auch schwer für den Verbraucher zu verstehen, kritisiert Björn Erik Thon, norwegischer Ombudsmann für Verbraucherschutz.

Die Vertragsbedingungen orientierten sich dabei nach engischem Vertragsrecht. Außerdem bemängelt Thon, dass die Nutzung der Musik beschränkt wird und mobil zum Beispiel nur auf Apples eigenen ipods abgespielt werden kann. Nach Angaben des Branchenmagazins „heise online“ hat Tohn den itunes-Verantwortlichen bereits eine Frist bis zum 21. Juni eingeräumt. Sollte Apple die Rechtsverstöße bis dahin nicht ausgeräumt haben, könnten Strafzahlungen drohen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%