Computer
Computerspiele-Entwickler 10tacle geht an die Börse

Der Darmstädter Computerspiele- Entwickler 10tacle („Gtr2“, „Elveon“) geht an die Börse. Die einwöchige Angebotsfrist für bis zu 1,8 Mill.

dpa DARMSTADT/FRANKFURT. Der Darmstädter Computerspiele- Entwickler 10tacle („Gtr2“, „Elveon“) geht an die Börse. Die einwöchige Angebotsfrist für bis zu 1,8 Mill. neue Aktien sowie für 180 000 Aktien aus dem Eigentum der Altaktionäre begann am Dienstag, wie der Vorstandschef und Unternehmensgründer Michele Pes in Frankfurt mitteilte. Vom 22. Juni an will die 10tacle studio AG am Geregelten Markt der Frankfurter Börse notiert sein. Die Anteile können zu Preisen zwischen 11,75 und 13,50 Euro gezeichnet werden.

Das 2003 gegründete Unternehmen rechnet mit einem Emissionserlös von rund 22 Mill. Euro. Mit dem Geld wollen die Entwickler von Renn-, Rollen- und Abenteuerspielen ihre Technologie fortentwickeln, Markenrechte erwerben und die Aktivitäten in Asien ausbauen. Neben einem Studio in Singapur seien auch Produktionsstätten in Südkorea und China geplant. 10tacle vertreibt seine Spiele über große Anbieter wie Atari oder Electronic Arts.

Pes rechnet in den kommenden Jahren mit einem dynamischen Markt vor allem im Online-Bereich mit jährlichen Wachstumsraten von 25 Prozent. Davon wollen die Darmstädter profitieren, die ihren Umsatz 2005 von 8,9 Mill. Euro im Vorjahr auf 17,9 Mill. Euro mehr als verdoppelten und vor Zinsen und Steuern 1,7 Mill. Euro verdienten. Im laufenden Jahr seien ein Umsatzwachstum von über 20 Prozent und ein deutlicher Gewinnsprung realistisch, sagte Pes. Die Zahl der Beschäftigten soll in den kommenden zwei Jahren von 180 auf 300 steigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%