Computer
Google steigt in den Rundfunkwerbemarkt ein

Der US-Suchmaschinenbetreiber Google ist bei seinem geplanten großen Einstieg in den Rundfunkwerbemarkt einen Schritt weitergekommen. Wie das Unternehmen am späten Donnerstagabend (Ortszeit) in Mountain View bekannt gab, wurden jetzt die ersten Tests mit einem Service für Radiosender gestartet.

dpa MOUNTAIN VIEW. Der US-Suchmaschinenbetreiber Google ist bei seinem geplanten großen Einstieg in den Rundfunkwerbemarkt einen Schritt weitergekommen. Wie das Unternehmen am späten Donnerstagabend (Ortszeit) in Mountain View bekannt gab, wurden jetzt die ersten Tests mit einem Service für Radiosender gestartet.

Google will damit den Verkauf und den Vertrieb von Werbespots automatisieren und neue Einnahmequellen erschließen. Geplant ist, von den Sendern eine Kommission für diesen Service zu verlangen.

Unternehmensangaben zufolge sollen für dieses Angebot zunächst mehr als 700 Radiostationen in mehr als 200 Städten in den USA gewonnen werden. Mittelfristig will Google den Kundenkreis auf mehr als 5 000 Sender ausdehnen. Über den Zeitpunkt für den Beginn des neuen Service wurden keine Angaben gemacht.

Auf diesem Markt gibt es allerdings bereits einige andere erfolgreiche Anbieter, zum Beispiel Softwave Media Exchange. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 1 500 Sender mit einer täglichen Reichweite von mehr als neun Mill. Hörern unter Vertrag.

Wie ernst es Google mit der Expansion in die Radiowerbung ist, hatte sich bereits Anfang des Jahres abgezeichnet. Im Januar übernahm der Suchmaschinenbetreiber für 102 Mill. Dollar den Werbevermittler dmarc Broadcasting, der bereits auf dem Gebiet aktiv ist.

Google hatte jüngst auch rund 50 großen Zeitungsverlagen angeboten, sich am Verkauf von Werbeseiten zu beteiligen. Die Werbung im Internet hat sich bisher als eine sprudelnde Einnahmequelle für den Suchmaschinenbetreiber erwiesen. Mit ihrer Hilfe wird der Reingewinn von Google in diesem Jahr der Marke von drei Mrd. Dollar nahe kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%