Computer
Kaspersky: Microsofts Vorstoß wird Antivirenmarkt spürbar verändern

Der jüngste Vorstoß von Microsoft in den Markt von Antivirensoftware wird die Industrie nach Einschätzung von Experten spürbar verändern.

dpa HAMBURG. Der jüngste Vorstoß von Microsoft in den Markt von Antivirensoftware wird die Industrie nach Einschätzung von Experten spürbar verändern. „Alle Antivirus-Unternehmen werden den Einstieg der Redmonder zweifelsohne fühlen“, sagte Eugene Kaspersky, Chef des Antivirenherstellers Kaspersky Labs, in einer Stellungnahme am Mittwoch.

Die Veränderungen würden die Unternehmen aber unterschiedlich stark zu spüren bekommen. „Für das eine Unternehmen wird es ein harter Schlag, ein anderes wird es fast nicht bemerken, wieder anderen Unternehmen wird Microsoft gerade recht kommen.“

Der weltgrößte Softwarehersteller hatte vor rund zwei Wochen erstmals mit Onecare ein eigenes Antiviren-Paket speziell für Endverbraucher in den USA auf den Markt gebracht. Eine Woche später folgte die Ankündigung von Antigen, einem Sicherheitspaket für den Einsatz in Unternehmen. Die führenden Antiviren-Hersteller Symantec und Mcafee hatten prompt reagiert und kündigten eigene entsprechende Produkte an. In Zusammenhang mit dem EU-Wettbewerbsverfahren gegen Microsoft hatten die Unternehmen zuvor befürchtet, der Softwaregigant könnte eigene Sicherheitssoftware in sein neues Betriebssystem Vista fest integrieren.

Weitgehend verschont von negativen Auswirkungen werden nach Einschätzung von Kaspersky Unternehmen bleiben, die eine breite Produkt-Palette anbieten und deren Software-Basis qualitativ hochwertig ist. Insgesamt erwartet Kasperky sogar positive Impulse. „Ich denke, dass sich die Aufmerksamkeit des Software-Giganten positiv auf die Entwicklung von Lösungen für Computer-Sicherheit und auf deren Qualität auswirkt.“ Durch den Eintritt von Microsoft in den Antivirus-Markt könne das Internet auch „sicherer werden“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%