Computer
Microsoft bietet mit Onecare erstmals eigene Antivirensoftware

Microsoft dringt mit dem neuen Software-Paket „Onecare Live“ in den angestammten Markt der großen Hersteller von Antivirensoftware vor.

dpa REDMOND. Microsoft dringt mit dem neuen Software-Paket „Onecare Live“ in den angestammten Markt der großen Hersteller von Antivirensoftware vor.

Onecare soll Endverbrauchern einen Rundumschutz für ihre Computer bieten und ist zunächst in den USA ab sofort in großen Handelsketten sowie im Internet als Download verfügbar, teilte der Softwarekonzern in Redmond mit. „Windows Live Onecare bietet, was sich Mill. von Konsumenten wünschen“, sagte Microsoft-Gründer Bill Gates: Eine Quelle für die komplette Pflege, Optimierung und einen Rundumschutz für den Computer.

Microsoft habe an dem Produkt mehr als vier Jahre gearbeitet, sagte Microsoft-Manager Ryan Hamlin. Zuletzt wurde Onecare von 500 000 Nutzern in der Beta-Phase getestet. Das Softwarepaket soll für rund 50 Dollar im Jahr vertrieben werden und konkurriert damit direkt mit vergleichbaren Produkten von Antivirenspezialisten wie Mcafee oder Symantec. Microsoft wolle dabei speziell Anwender mit wenig technischem Interesse ansprechen.

Der Markt für Antivirensoftware wächst derzeit stark. Im Jahr 2004 waren die Umsätze der Branche um 36 Prozent auf 3,7 Mrd. Dollar gestiegen, schrieb der Branchendienst „c'net“ unter Berufung auf die die Marktforscher von IDC. Bis zum Jahr 2009 soll der Markt auf 7,3 Mrd. Dollar wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%