Computer
Microsoft weitet Zusammenarbeit mit Lenovo aus

Microsoft und der chinesische Computerhersteller Lenovo bauen ihre strategische Kooperation weiter aus.

dpa REDMOND. Microsoft und der chinesische Computerhersteller Lenovo bauen ihre strategische Kooperation weiter aus. Gemeinsam wollen die Unternehmen die Vermarktung und Verbreitung von Microsoft- Software in China und weltweit vorantreiben, teilte Microsoft am Montag (Ortszeit) in Redmond nach der Unterzeichnung eines entsprechenden Kooperationsvertrags mit. Innerhalb von einem Jahr will Lenovo dafür Microsoft-Software im Wert von etwa 1,2 Mrd. Dollar auf ihren Computern vorinstallieren.

Lenovo war im vergangenen Sommer durch die Übernahme der PC-Sparte von IBM zum drittgrößten Computerhersteller der Welt aufgestiegen. Das Unternehmen vertreibe seit November 2005 als erstes Unternehmen in China ausschließlich Computer mit Microsoft-Software, hieß es in Redmond. Mit der Kooperation erhofft sich der weltgrößte Softwarekonzern auch, einen einflussreichen Partner im Kampf gegen Software-Piraterie zu gewinnen. Aus Furcht vor ungehemmter Piraterie hatte die Software- Industrie lange gezögert, in den chinesischen Markt zu investieren.

Lenovo erkenne die Wichtigkeit des Schutzes von Software und Urheberrechten an, sagte Microsoft-Mitgründer Bill Gates. In den Lenovo-Läden bietet der chinesische PC-Hersteller zum Beispiel Aufklärungs- und Bildungsprogramme zum Thema Urheberrechtschutz an. „Wir werden weiter mit Lenovo und anderen Industriepartnern zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Kunden so leistungsstarke PCs bekommen wie möglich.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%