Computer
Microsofts MP3-Player Zune fällt in USA auf Platz fünf zurück

Microsofts neuer MP3-Player Zune ist nach einem gelungenen US-Auftakt in der zweiten Verkaufswoche wieder deutlich zurückgefallen.

dpa NEW YORK. Microsofts neuer MP3-Player Zune ist nach einem gelungenen US-Auftakt in der zweiten Verkaufswoche wieder deutlich zurückgefallen.

Nach Erhebungen der amerikanischen Marktforschungsfirma NPD Group rangierte der „ipod-Herausforderer“ in der zweiten Verkaufswoche auf dem fünften Platz und erreichte damit einen Marktanteil von 2,1 Prozent. Der weltgrößte Softwarehersteller hatte seinen ersten MP3- Player am 14. November zunächst in den USA auf den Markt gebracht und startete nach dem Vorbild von Apple für ein eigenes Musikangebot den Online-Laden „Zune Marketplace“.

„Zune hat sich in der ersten Woche gut geschlagen und in der zweiten auch, aber er hat keinen wesentlichen Einfluss auf Apple“, sagte NPD-Analyst Stephen Baker. Den Erhebungen zufolge rangiert Apple mit seinem ipod in der zweiten Woche nach dem Zune- Verkaufsstart mit einem Marktanteil von 39,4 Prozent noch immer an der Spitze, gegenüber 63 Prozent Marktanteil in der Woche zuvor.

In der ersten Verkaufswoche hatte sich der Zune den Marktforschern zufolge auf den zweiten Platz hinter Apple katapultiert und einen Marktanteil aus dem Stand von neun Prozent erreicht. In der zweiten Woche zog allerdings Konkurrent Sandisk mit Preisstürzen bis zu 50 Prozent für seine Player wieder an Microsoft vorbei und platzierte sich mit einem Marktanteil von 39,3 Prozent auf den zweiten Platz - nur noch knapp hinter Apple. Eine Markteinführung des Zune in Europa erwarten Branchenbeobachter nicht vor Ende 2007.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%