Darüber spricht das Netz
Der Kampf um die Werbemillionen

Microsoft greift Google im Werbegeschäft an. Außerdem sind US-Serien, die erst im Herbst starten sollen, bereits ins Netz geschwappt. Obendrein produzieren die "Lonelygirl15"-Macher eine neue Serie. Handelsblatt.com präsentiert wieder die interessantesten Themen der Woche aus internationalen Blogs und Webmedien.

Microsoft hat anscheinend keine Lust mehr auf die Dominanz der Suchmaschine und verstärkt seine Bemühungen im wichtigen Markt der Werbung. Der wohl spektakulärste Deal der Woche betrifft die populäre Nachrichten-Community "digg". Microsoft vermarktet ab sofort die Werbeflächen der Website. Durch den Deal mehren sich nun auch Spekulationen, das Software-Unternehmen wolle "digg" ganz schlucken. An anderer Stelle verkauft die Microsoft-Tochter Massive Inc. ab sofort dynamische Werbeplätze: in den populären Videospielen von Electronic Arts.

Interessierte Unternehmen können über Massive Werbeflächen in Spielen wie "Tiger Woods PGA Tour 08", "NHL 08" oder "Nascar 08" buchen. Ihre Werbung erscheint dann beispielsweise auf Werbebanden in den Sportspielen. Einen direkten Angriff will Microsoft nach vielen übereinstimmenden Berichten auf "Google Analytics" starten. Mit einem eigenen Analyse-Tool soll dem beliebten Google-Dienst, der Informationen über die Besucher von Websites sammelt, Konkurrenz gemacht werden.

Zu guter Letzt hat Microsoft auch noch AdECN, einen Dienstleister für Online-Werbung übernommen. Vier Nachrichten aus nur einer Woche, die eins klar machen: Microsoft greift an.

Internet-Links

Freunde amerikanischer Serien wissen es längst: Auf die neuesten Folgen der Lieblingsserie muss niemand so lange warten, bis sie in Deutschland zu sehen sind oder auf DVD erscheinen. Bereits eine Stunde nach US-Ausstrahlung sind die Folgen aller populären US-Serien im Internet verfügbar. Das ist zwar nicht ganz legal, doch Millionen Nutzern weltweit ist das egal.

Jeweils im Sommer gibt es im Internet sogar noch aktuelleres Fernsehen. Dann schwappen Pilotfolgen der Serien in die P2P-Netzwerke, die eigentlich erst im Herbst bei ABC, CBS & Co. zu sehen sein sollten. So auch diesmal: In den vergangenen Tagen wurden zahlreiche dieser Pilotfilme ins Internet gestellt, darunter potenzielle Hits wie "The Sarah Connor Chroncles", "Bionic Woman" und "Reaper". Die große Frage: Kommen all diese Episoden wirklich auf illegalem Weg ins Web? Oder helfen die Sender sogar etwas nach? Serien, über die schon im Sommer gesprochen wird, weil viele Zuschauer sie bereits kennen, könnten es im Herbst schließlich leichter haben. Zugegeben wird eine solche potenzielle Marketing-Aktion bei den Sendern natürlich nicht, zumindest dulden sie die frühe Online-Verfügbarkeit ihrer Serien aber.

Internet-Links

Die Erfinder von "Lonelygirl15", der unglaublich erfolgreichen Internet-Soap, haben eine neue Sendung gestartet: In "Kate Modern" geht es wieder um eine junge Frau (diesmal eine Studentin aus London), die aus ihrem Leben erzählt. Erneut ist die Serie aber natürlich reine Fiktion, erfunden und umgesetzt von Miles Beckett & Co. "Kate Modern" läuft derzeit exklusiv bei "Bebo" und soll der Social Community im Kampf gegen MySpace viele neue Mitglieder bescheren.

Internet-Links

Seite 1:

Der Kampf um die Werbemillionen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%