Datenschutzpanne
„Whatsapp schneidet keine Telefonate mit“

Aufregung um Whatsapp: Mit dem SMS-Ersatz können Nutzer jetzt auch telefonieren – doch eine Version zeichnete automatisch alle Gespräche auf. Die Facebook-Tochter beschwichtigt: Alles nur eine Panne.
  • 1

DüsseldorfWhatsapp hat beim Umgang mit den Nutzerdaten nicht unbedingt den besten Ruf – die Facebook-Tochter hat in der Vergangenheit häufiger mit Sicherheitspannen Schlagzeilen gemacht. Nun hat es auch bei der neuen Telefonfunktion des Chat-Dienstes eine Panne gegeben: Ein Blogger berichtet, dass die Android-App automatisch Gespräche aufzeichnet. Das Unternehmen spricht von einem Versehen.

Der Blogger Jens Herforth berichtete am Dienstag, dass Anrufe über die Android-App lokal auf dem Gerät gespeichert werden. Die Aufzeichnung werde in drei Dateien unterteilt und in einem internen Verzeichnis abgelegt. Ausschalten lasse sich die Funktion nicht. „Es wirkt eher so, als sei die Aufnahmefunktion ein Feature, welches noch nicht vollständig integriert wurde“, urteilt Herforth. Das Pikante: Die Aufzeichnung eines Gesprächs ohne Zustimmung des Gegenübers ist in Deutschland nicht erlaubt.

Doch dabei handelt es sich nach Angaben des Unternehmens nur um ein Versehen. Eine rein interne Dateiversion, mit der die Programmierer die App testen, sei nach außen gelangt. „Whatsapp schneidet keines deiner Telefonate mit – jeder Bericht, der das behauptet, ist falsch“, wendet sich das Unternehmen an die Nutzer. Wer eine inoffizielle Version auf seinem Gerät habe, solle diese mit einem Update im Play Store ersetzen. Wie die fehlerhafte Datei in Umlauf geraten ist, teilt das Unternehmen nicht mit.

Seit kurzen können Nutzer mit Whatsapp auch Telefonate führen – die Facebook-Tochter führte die Funktion zunächst in der Android- und kürzlich auch in der iPhone-App ein. Mit 800 Millionen monatlichen Nutzern ist die SMS-Alternative eine der beliebtesten Anwendungen weltweit.

Kommentare zu " Datenschutzpanne: „Whatsapp schneidet keine Telefonate mit“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Die Aufzeichnung eines Gesprächs ohne Zustimmung des Gegenübers ist in Deutschland nicht erlaubt. "

    Egal, Amerikaner kümmern sich nicht um nicht-amerikanische Gesetze.


    "Das Unternehmen spricht von einem Versehen."

    Natürlich ist es ein Versehen. Versehentlich ist die die Tatsache, daß mitgeschnitten wird, herasusgekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%