Deutschland wartet noch auf den Boom: Internet-Telefonie steht hierzulande erst am Anfang

Deutschland wartet noch auf den Boom
Internet-Telefonie steht hierzulande erst am Anfang

Während in Frankreich das Telefonieren über Internet rasant wächst, wartet Deutschland noch auf den Boom.

HB DÜSSELDORF. Die Zahl der bloßen Verbindungszeit ist beeindruckend: 285 Millionen Minuten haben die Kunden des Telekom-Wettbewerbers United Internet im Monat Dezember über das Internet telefoniert. Im Vergleich zum Jahr zuvor ist das ein Anstieg von mehr als 1000 Prozent. Doch die großen Zahlen täuschen: Gerade einmal drei Prozent des deutschen Telefonverkehrs wurden nach Schätzungen des European Information Technology Observatory (Eito) im vergangen Jahr über Internet abgewickelt.

Doch das dürfte sich nach Einschätzung vieler Experten bald radikal ändern. Wohin sich der Markt entwickelt, zeigt ein Blick über die Grenze, wo die France Télécom die Börse vergangene Woche mit einer Umsatzwarnung wegen des Anstiegs der Internettelefonie (VoIP) geschockt hatte. Ende 2004 spielte Internettelefonie in Frankreich noch keine Rolle, 2005 machte sie 15 Prozent des Sprachverkehrs von Privatleuten aus und bis Ende 2006 werde voraussichtlich die Marke von 40 Prozent überschritten, verdeutlichte Michel Combes, Finanzvorstand der France Télécom, die Dramatik der Entwicklung.

Die Telecom Italia hat dagegen gestern Gerüchte dementiert, dass das Unternehmen sich ähnlich wie der französische Konkurrent auf eine Senkung seiner Gewinnprognose vorbereite. Auch die Deutsche Telekom hat bekräftigt, dass sie weiterhin an ihren Umsatz- und Gewinnzielen für 2006 festhält.

„Der Ausblick von France Télécom legt aber den Schluss nahe, dass VoIP sich schneller verbreitet als wir bisher konservativ geschätzt haben“, kommentierte Credit-Suisse-Analyst Justin Funnel. Das werde Druck auf die Margen im Festnetzgeschäft ausüben. „Wir sehen ein ähnliches Risiko für die Deutsche Telekom im Jahr 2008.“

Frankreich, so schätzen Experten, ist im Markt für Breitbandinternet und damit auch bei Internettelefonie Deutschland 18 Monate bis zwei Jahre voraus. „Dabei spielen vor allem die günstigen Preise in Frankreich eine große Rolle“, sagt Arno Wilfert von der Unternehmensberatung Arthur D. Little. So bieten gleich drei französische Wettbewerber Pauschalangebote für 30 Euro monatlich. Darin enthalten sind Telefonie, Internet sowie 100 Fernsehkanäle.

Seite 1:

Internet-Telefonie steht hierzulande erst am Anfang

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%