Die neue Netztechnik HSDPA: Software beschleunigt UMTS-Netze

Die neue Netztechnik HSDPA
Software beschleunigt UMTS-Netze

Es scheint, als hätte sich die Mobilfunkbranche abgesprochen: In jedem Vortrag, jeder Diskussion, jedem Gespräch auf der diesjährigen Leitmesse 3GSM spielte der neue UMTS-Beschleuniger HSDPA eine zentrale Rolle.

HB CANNES. Hinter dem sperrigen Begriff "High Speed Downlink Packet Access" (HSDPA) verbirgt sich vereinfacht gesagt eine Software für Mobilfunknetze, die den Datenaustausch per Funk auf dasselbe Leistungsniveau heben soll wie DSL-Anschlüsse im Festnetz.

"HSDPA befindet sich zwar noch in der Testphase. Doch diese Technologie ist deshalb so relevant, weil sie dafür sorgt, dass unsere Kunden erstmals alles, was sie heute mit DSL im Festnetz machen, auch im Mobilfunknetz erleben können", sagt Hamid Akhavan, Chief Technology Officer von T International. -Mobile

Möglicherweise wird dann endlich wahr, was die Mobilfunkbranche schon bei der Einführung von UMTS versprochen hat: Breitband- Internetzugang über mobile Endgeräte. Denn Anstelle der ursprünglich kolportierten zwei Megabit pro Sekunde kommen UMTS-Netze nicht über Datenraten von 384 Kilobit pro Sekunde hinaus - und selbst die werden nicht immer erreicht. Durch spezielle Modulationsverfahren macht HSDPA bei der Datenübertragung theoretisch Geschwindigkeiten von bis zu 14 Megabit pro Sekunde möglich. Das bedeutet: Videoempfang, Musikdownloads und Surfen zur selben Zeit. Zum Vergleich: DSL-Anschlüsse im Festnetz liefern heute zwischen einem und drei Megabit pro Sekunde.

"Doch die Labordaten der Netzausrüster sind für uns nicht relevant", bremst O2-Deutschland-Chef Rudi Gröger die Euphorie der Anbieter. Denn der Pferdefuß ist, dass mit steigender Zahl der Internetnutzer in einer Zelle des Mobilfunknetzes die Übertragungsrate in den Keller geht. "Wir müssen aber auch zum Beispiel in einem Studentenwohnheim mit erfahrungsgemäß starker Internetnutzung bestimmte Qualitätsstandards halten", so Gröger. O2 rechnet deshalb für das eigene Netz mit Geschwindigkeiten zwischen einem und 1,5 Megabit pro Sekunde.

Seite 1:

Software beschleunigt UMTS-Netze

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%