Die Positionsbestimmung per Satellit verschmilzt mit dem Mobilfunk
Handy-Anbieter setzen auf GPS

Mit der jüngsten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts wurde die satellitengestützte Überwachung von potenziellen Straftätern rechtlich legitimiert. Doch auch in einer Vielzahl von anderen Bereichen hat sich die Technologie durchgesetzt.

HB DÜSSELDORF. Auch die Mobilfunkanbieter sind jetzt an entsprechenden Lösungen interessiert. Mit Hilfe der Satelliten-Koordinaten können sie ihren Kunden künftig über UMTS-Handys Dienste dort anbieten, wo sie sich gerade aufhalten. Solche "Local Based Services" könnten beispielsweise den Nutzer per Handy durch eine fremde Stadt führen oder Notrufsysteme anbieten, die eine höhere Genauigkeit besitzen als die Ortung in den Mobilfunkzellen.

Die Positionsbestimmung per Satellit wird schon heute von manchen Businesshandys für die Navigation genutzt. Dazu muss das Mobiltelefon allerdings mit einem speziellen Empfänger für das Global Positioning System (GPS) verbunden werden, der aus den Signalen, die er von Satelliten aus dem Weltall empfangen hat, die Positionskoordinaten berechnet und daraus die Navigation generiert.

"Die Positionsbestimmung gelingt schon mit einfachen Chips auf wenige Meter genau", sagt Peter Hotzel, Professor an der Fachhochschule Mainz, der sich schon seit vielen Jahren mit der GPS-Technik beschäftigt. Um eine Position bestimmen zu können, muss der GPS-Empfänger allerdings Kontakt zu mindestens drei Satelliten im All aufbauen können. Das gelingt - beispielsweise in Städten mit engen Häuserschluchten - nicht immer.

Daher wurde für die mobilen Positionsbestimmungen mit dem Handy (A-GPS) eine neue Technik entwickelt, mit der das Gerät auch bei schlechtem GPS-Empfang die Position genau bestimmen kann. Bei A-GPS erhält das Mobiltelefon aus dem Funknetz Daten zu Umlaufbahn, Frequenzen und Funktionsfähigkeit der Satelliten und kann auch schwächere Satellitensignale sekundenschnell auswerten.

Seite 1:

Handy-Anbieter setzen auf GPS

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%