Die Zahl der Breitbandanschlüsse steigt weltweit rasant
DSL weiter auf der Siegerstraße

Um 80 Prozent stieg die Anzahl der DSL-Anschlüsse im letzen Jahr. Damit setzten die schnellen Internetzugänge ihren Siegeszug fort.

hiz DÜSSELDORF. Die Anzahl der breitbandigen Internetzugänge steigt rasant. Auf der Siegerstraße hierbei ist die DSL-Technologie. Sie hat den Vorteil, dass schneller Datentransfer über die herkömmliche Verkabelung des Telefons möglich ist. Weltweit nutzen schon 55 Millionen Anschlüsse diese Technologie, wie eine Studie des britischen Telekommunikations-Analysten Point Topic zeigt. Das bedeutet einen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von fast 80 Prozent.

Die meisten DSL-Leitungen sind in Japan installiert, gefolgt von den USA, China und Südkorea. Deutschland nimmt in diesem internationalen Vergleich den fünften Rang ein. Rechnet man diese Zahlen auf die Bevölkerungszahlen um, führen die asiatischen Staaten Südkorea, Taiwan und Hongkong. Dänemark hat die höchste DSL-Dichte in Europa. In den USA herrscht eine Sondersituation. Da Kabelfernsehen flächendeckend zur Verfügung steht und alle Anbieter auch Internet über ihre Kabel anbieten, sind die so genannten Cable-Modems sehr populär. Dazu kommt, dass die Freiluftverkablung der Telefonleitungen ein Problem für DSL-Anschlüsse ist. Die Störrate ist nach Aussagen der Betroffenen sehr hoch. Aus diesem Grund findet man die USA in diesem internationalen Vergleich nur auf einen hinteren Rang bei den Anschlüssen pro Kopf.

Nicht nur in Deutschland wächst die Anhängerschaft der DSL-Technik. Verglichen mit den Zuwachsraten in China und Japan sind wir nur ein DSL-Zwerg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%