Digitale DVD-Technik hat die analoge VHS-Kassette abgelöst
Umbruch bei der Videoaufzeichnung

Die Möglichkeit TV-Sendungen aufzuzeichnen ist heute dank der weiten Verbreitung von Videorekordern für nahezu Jedermann gegeben. Nun wird aber die analoge Videokassette durch digitale Technik abgelöst.

HB MÜNCHEN. In den 50er Jahren konnten die Verantwortlichen der kalifornischen Firma Ampex nicht ahnen, dass eine von ihnen entwickelte Aufzeichnungsmaschine für Videosequenzen in TV-Studios die technische Grundlage für die zahlreichen Videorekorder in privaten Haushalten rund um den Globus werden würde. Die von der japanischen Elektronikindustrie entwickelten VHS-Rekorder waren bis vor kurzem die Standardgeräte für das Aufzeichnen und Abspielen von Filmen. Das Kürzel VHS steht "Video Home System". Es wurde ursprünglich als Standard für Videorecorder auf Basis eines Magnetbandes (VHS-Kassette) vom japanischen Konzern JVC entwickelt.

Doch durch den Siegeszug der digitalen DVD-Technik hat der VHS-Standard in den vergangenen Jahren stark an Bedeutung verloren. Beim Verkauf und Verleih von Filmen hat sich längst die schlanke DVD-Disk gegenüber den analogen Magnetbändern durchgesetzt. Die Vorteil: Die digitalen Aufnahmen sind praktisch unbegrenzt haltbar und die Bildqualität ist deutlich besser. Zusätzlich brauchen DVDs weniger Platz im Regal. Die gute alte Videokassette hat daher über kurz oder lang ausgedient.

DVD-Rekordern mit integrierter Festplatte gehört die Zukunft. Sie könnten sich - solange TV-Sendungen legal aufgenommen werden können - zum Mittelpunkt des Unterhaltungszentrums im Wohnzimmer entwickeln. Waren DVD-Rekorder anfangs sehr teuer und daher nur DVD-Player in breiter Stückzahl auf dem Markt, so sind nun auch die digitalen Aufzeichnungsgeräte erschwinglich geworden. Während die DVD-Rekorder noch vor einem Jahr etwa 2000 Euro kosteten, sind sie nun im Herbst 2005 in einer Preisklasse angekommen, die auch für Otto-Normalverbraucher finanzierbar ist. No-Name-Geräte werden schon zu Preisen um die 350 Euro angeboten, Markengeräte gibt es ab 500 Euro.

Seite 1:

Umbruch bei der Videoaufzeichnung

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%