„Digitaler Graben“
Intel investiert Milliarde in Entwicklungsländer

Intel will den „digitalen Graben“ zwischen den Industrienationen und den armen Ländern der Welt mit einer Milliarden schweren Initiative weiter schließen.

dpa SANTA CLARA/AUSTIN. In den kommenden fünf Jahren werde Intel eine Milliarde Dollar etwa für die Verbreitung von PCs in Entwicklungs- und Schwellenländern investieren, teilte der weltgrößte Chiphersteller am Mittwoch mit. Bis 2009, so erwartet das Unternehmen, wird bereits 47 Prozent des weltweiten PC-Absatzes durch den Bedarf von heutigen Schwellenländer angetrieben sein.

„Den entwickelten Nationen und Gemeinschaften hat die technologische Entwicklung bei sinkenden Kosten in den vergangenen Jahrzehnten groß Vorteile verschafft, aber es ist noch viel zu tun“, sagte Intel-Chef Paul Otellini. Für die Verbreitung der Infrastruktur seien zwar erschwingliche PCs entscheidend, Intel wolle mit seinem Programm „World Ahead“ (Welt nach vorne) aber noch weit darüber hinaus gehen.

In den kommenden zwei Jahren will Intel zum Beispiel sechs neue Chip-Plattformen entwickeln, die speziell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse in den jeweiligen Ländern zugeschnitten sind. So will das Unternehmen zum Beispiel Computer speziell für die gemeinschaftliche Nutzung in ländlichen Gebieten, leistungsfähige Geräte für den privaten Einsatz sowie kostengünstige PCs mit Grundausstattung für die Ausstattung von Schülern anbieten.

In der Initiative sollen mehrere laufende Projekte mit neuen Initiativen gebündelt werden, sagte Intel-Sprecher Christian Anderka. So soll das bereits laufende Programm zur Fortbildung von Studenten und Schülern aufgestockt werden sowie zehn Mill. Dollar mehr für die Lehrerausbildung investiert werden. Neben der Bildung und dem Zugang zu Computern will Intel einen weiteren Schwerpunkt in den Ausbau drahtloser Breitbandnetze etwa über den neuen Funkstandard Wimax für den Internet-Zugang legen. Details will Intel-Chef Otellini auf dem Weltkongress für Informations-Technologie in Austin (Texas) am Mittwoch (Ortszeit) bekannt geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%