Digitales terrestrisches Fernsehen
Kleine Box macht PC zum Digital-TV

Digitales Fernsehen über Antenne wird bis 2005 fast überall in Deutschland möglich sein. Ein Zusatzgerät ermöglicht nun auch den DVB-T-Empfang mit jedem PC.

hiz DÜSSELDORF. Die Streichholzgroße USB-Box Cinergy T2 von TerraTec aus Nettetal ermöglicht den Empfang von DVB-T-Programmen mit PC oder Notebook. Dabei kommt das Gerät, nach Angaben des Herstellers, ohne eigene Stromversorgung aus, da es über die USB 2.0 Schnittstelle mit Energie versorgt wird.

DVB-T ist die Bezeichnung für digitales terrestrisches Fernsehen. Bis 2005 können in der Bundesrepublik fast flächendeckend TV-Programme in DVD-Qualität mit einer Zimmerantenne empfangen werden. Dazu sind allerdings besondere Empfangsgeräte notwendig. Mit Cinergy T2 steht ein solcher Receiver für Arbeitsplatzrechner und Notebooks zur Verfügung. Das TV-Signal erhält die Box durch eine mitgelieferte Antenne mit Magnetfuß. Für den stationären Gebrauch kann man das Kabel einer eventuell noch vorhanden Hausantenne an den Antenneneingang anschließen.

Die Kombination der Box mit einem PC ermöglicht dann auch verlustfreie Aufnahmen im MPEG-2-Format und so genantes Timeshifting, mit dem aktuelle Sendungen einfach angehalten und später an der gleichen Stelle weitergeschaut werden können. Der digitale Programmführer EPG zeigt aktuelle Programminformationen und macht die Aufnahmeplanung über mehrere Tage möglich. Zusätzlich werden alle empfangenen Seiten des herkömmlichen Videotext im Speicher gehalten und könne ohne die sonst üblichen Wartezeiten abgerufen werden. Zu Lieferumfang gehören die SOftware-Pakete Ulead Movie Factory 3 und Cyberlink Power DVD 5.0 zum Videoschnitt und zum erstellen von DVDs. Das Gerät wird für 99,99 Euro vertrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%