Digitales Zeitalter
High-Tech in allen Lebenslagen

Die Cebit 2006, die am Mittwoch zu Ende ging, hat gezeigt: Der rasante technologische Wandel hat sich noch einmal beschleunigt. In der Welt von morgen gibt es fast keine Bereiche mehr, die nicht hoch technisiert sind. Das digitale Zeitalter hat begonnen. Der Alltag der Menschen wird sich dadurch verändern. Alte und neue Unternehmen kämpfen erbittert um ihren Platz in dieser neuen Ära.

dpa HANNOVER. Ob Musik und Filme oder Telefonate - digital lässt sich alles Mögliche in Datenpaketen beliebig versenden oder verarbeiten. Leitungen mit immer höherer Kapazität und neue clevere Geräte liefern die Infrastruktur dazu. Fast nichts ist künftig mehr voneinander zu trennen. Internet, Telefon, E-Mail, Fernsehen, alles wächst zusammen.

Zu den Schwerpunkten der Cebit 2006 in Hannover, die erneut einen Besucherrückgang verzeichnete, gehörten denn auch "Alleskönner"- Geräte sowie schnelle Breitband-Internetzugänge, neue Handys und MP3- Player, Flachbildfernseher oder dem "Triple play"-Netz, das in einer Leitung Internet, Telefonie und Medieninhalte.

Die Cebit 2006 hat zudem gezeigt, dass die Trennung von Computerindustrie und Unterhaltungselektronik aufgehoben ist. Das Zauberwort heißt "Konvergenz". "Es wächst zusammen, was zusammengehört", sagte der Vizepräsident des Branchenverbandes Bitkom, Heinz-Paul Bonn.

Die Deutsche Messe AG gar sieht die Cebit angesichts des Marktwandels vor dem größtem Umbruch ihrer 20-jährigen Geschichte. "Die digitale Revolution schreitet zunehmend voran und geht in alle Lebensbereiche hinein", sagte Messe-Vorstandsmitglied Ernst Raue. "Die Zukunft der Branche liegt neben den Business-Anwendungen im Lifestyle-Bereich."

Seite 1:

High-Tech in allen Lebenslagen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%