Download-Portal
AOL verkauft Musik und Filme übers Netz

Der US-Internetkonzern AOL drängt im Zuge seines Strategiewechsels auf den Markt für Musik- und Video-Downloads und macht damit auch dem Online-Musikladen "iTunes" von Marktführer Apple Konkurrenz.

HB NEW YORK. Die Time-Warner-Tochter stellte am Dienstag ein Portal mit mehr als 2,5 Mill. abrufbaren Musiktiteln und Videos vor. Dabei sollen die Kunden bei dem AOL-Angebot im Gegensatz zu Apples iTunes nicht pro genutztem Titel zahlen, sondern für einen unbegrenzten Zugang eine monatliche Nutzungsgebühr entrichten. Zudem sollen die Stücke ohne zusätzliche Software direkt aus einem Internet-Browser abspielbar sein.

Das Unternehmen will im Gegensatz zu seiner bisherigen Geschäftsphilosophie das neue Musikangebot nicht nur für Kunden mit einem AOL-Internetzugang anbieten. "Jeder kann den Dienst nutzen und nach Liedern suchen", sagte der der Präsident von AOL Music Now, Amit Shafrir. Auch digitale Radioangebote können von dem Portal abgerufen werden.

Anfang August hatte AOL einen grundlegenden Strategiewechsel verkündet. Anstatt durch Gebühren für E-Mail- und andere Internetdienste für einen geschlossenen Kundenkreis will das Unternehmen künftig mehr Internet-Nutzer auf seine Seiten locken und dadurch seine Werbeeinnahmen steigern.

AOL will in den USA außerdem über sein Videoportal künftig auch Filme und Serien zum Download anbieten. Möglich wird dies durch Abkommen mit mehreren Hollywood-Studios. AOL verstärkt damit seine Bemühungen, zu einem der wichtigsten Internet-Portale für Videos zu werden. So könnten auch Verluste ausgeglichen werden, die nach dem Verzicht auf die Abonnementgebühren erwartet werden. Die US-Filmindustrie ihrerseits experimentiert ein weiteres Mal mit neuen Vertriebsmöglichkeiten für ihre Filme. Die Streifen können auch bei AOL nicht auf DVD gebrannt, aber auf bis zu vier Geräten abgespielt werden, die die Windows-Media-Player-Technik von Microsoft nutzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%