Drahtlose Freiheit auch über den Wolken
Wireless-LAN in Flugzeugen

Drahtloss Surftrips über den Wolken im Internet wird jetzt Wirklichkeit - jedenfalls auf ausgewählten Strecken. Die Lufthansa gibt am 17. Mai den Startschuss.

hiz DÜSSELDORF. Bei der Lufthansa fällt am 17.05.2004 der Startschuss für den drahtlosen Internetzugang im Flugzeug. Damit setzt der deutsche Carrier bereits um, was auch bei vielen anderen Anbieten bald möglich sein soll.

Im ersten Schritt können die Passagiere auf ausgewählten Strecken eine Breitband-Internetverbindung aufbauen. Die Premiere hat der Dienst mit der so genannten „FlyNet-Technik " auf dem Flug LH452 von München nach Los Angeles

.

Zunächst sind fünf Airbus A340-300 mit dem Internet-Anschluss ausgestattet. Bis zum Frühjahr 2006 soll, nach Angaben der Lufthansa, die Nachrüstung aller rund 80 Langstreckenflugzeuge der Typen Airbus A340, A330 und Boeing 747-400 abgeschlossen sein.

Der Anschluss von Laptops oder anderen mobilen Endgeräten erfolgt über WLAN. Die Verbindung in das World Wide Web erfolgt über geostationäre Satelliten in 36 000 Kilometern Höhe. Diese senden die Daten mit fünf Megabit pro Sekunde zum Flugzeug. Der Rückweg ist mit etwa einem Megabit etwas langsamer. Die Technik basiert auf „Connexion by Boeing “.

Für eine halbe Stunde Internet bezahlt der Nutzer 9,95 Dollar und dann 25 Cent für jede weitere Minute. Ein kompletter Flug, zum Beispiel in die USA, kann für pauschal 29,95 Dollar gebucht werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%