Dreieinhalb Jahre Haft

Gefängnis nach krummen Internet-Geschäften

Ein geständiger Betrüger ist nach krummen Geschäften im Internet-Auktionshaus ebay vom Amtsgericht Mainz am Dienstag zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.
Aktion bei ebay Quelle: dpa

Der Hammer fällt bei ebay nur virtuell.

(Foto: dpa)

dpa MAINZ. Der 39-Jährige hatte zugegeben, in nur drei Monaten bis Juli 2004 Kaufinteressenten für Digitalkameras sowie eine Fotofirma um 391 500 Euro betrogen zu haben. Mehr als 120 ebay-Kunden hatten ihm Geld für Kameras und Speicherkarten überwiesen - die Ware kam jedoch nie bei ihnen an. Die Anklage lautete auf gewerbsmäßigen Betrug.

Der Verdacht liege nahe, dass der Angeklagte als Mitglied einer organisierten Bande arbeitete, hieß es in der Urteilsbegründung. Das sei ihm aber nicht nachgewiesen worden. Der Mann hatte keine Angaben dazu gemacht, wo das ergaunerte Geld geblieben ist.

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%