IT + Internet
Ein Handgriff ersetzt die Unterschrift

Die Kunden sollen bald durch Winken mit ihren Kreditkarten die Daten ihrer Karten an speziellen Kassen übertragen können.

mer DÜSSELDORF. Der Einsatz von Funk-Chips bei Kreditkarten könnte PIN-Codes und Unterschriften überflüssig machen. Wissenschaftler am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben die Karten mit RFID-Technik (Radio Frequency Identification) ausgestattet, um eine Buchung per Handbewegung zu veranlassen, berichtet der britische Sender BBC. Laut Ted Selker, Professor am MIT, verändert die Art, wie ein Mensch seinen Finger über der Karte bewegt, die Übertragung der Radiofrequenzen auf eine einzigartige Weise: „Ich könnte eine Geste wählen, und das wäre meine Unterschrift“, sagt Selker.

Der Kreditkartenanbieter Mastercard hat die Technik bereits mit 15 000 Kunden getestet. Diese konnten durch Winken die Daten ihrer Karten an speziellen Kassen übertragen. Der Zahlvorgang lief dadurch deutlich schneller ab. Selker möchte nun einen Schritt weitergehen. Allerdings kritisieren Bürgerrechtsgruppen, dass RFID-Chips stets den Aufenthaltsort der Kreditkartenbesitzer verraten und fordern einen Knopf zum Ein- und Ausschalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%