Eine neue Alternative zu Google
Wikia Search präsentiert sich der Öffentlichkeit

Jimmy Wales der Gründer von Wikipedia hat möglicherweise eine zweite Revolution im Internet gestartet. Wikia Search soll mit Beteiligung der Nutzer bessere Suchergebnisse liefern als andere Suchmaschinen. Allerdings hat das Projekt noch mit einigen Problemen zu kämpfen.
  • 0

Fast ein halbes Jahr nach dem Start einer Vorabversion wurde die Suchmaschine » Wiki Search eröffnet. Das von Wikipedia-Gründer Jimmy Wales gestartete Projekt verfolgt ein neues Konzept und soll so bessere Suchergebnisse als Google, Yahoo oder MSN liefern.

Die Idee ist ähnlich wie bei der Onlineenzyklopädie Wikipedia: Die Suchergebnisse sollen durch Zusammenarbeit der Benutzer kontinuierlich verbessert werden. Beworben wird Wikia Search mit der Aussage: "Die Gesellschaft kann nun teilhaben wie niemals zuvor, mit Bearbeitungen und Ergänzungen zu Suchbegriffen die keine andere Suchmaschine einbindet." Dafür stellt Wikia Search verschiedene Werkzeuge zur Verfügung.

Zum einen können die Nutzer die Suchergebnisse bewerten. Neben jedem Suchergebnis tauchen fünf Sterne auf und jeder kann seine persönliche Bewertung dazu abgeben, ganz schnell und unkompliziert. Wenn der Benutzer ein besseres Suchergebnis zu einem Begriff kennt, dann kann er es in ein Eingabefeld eintragen und die Seite erscheint augenblicklich unter den Suchergebnissen als neuer Treffer. Außerdem können einzelne Ergebnisse hervorgehoben werden.

Zusätzlich zur Bewertung der Suchergebnisse gibt es die Möglichkeit, den Ergebnissen eine Beschreibung hinzuzufügen oder Kommentare abzugeben. Es ist auch möglich, Suchfelder von externen Seiten in den Suchergebnissen anzeigen zu lassen. Zu jedem Suchwort kann auch ein Miniartikel verfasst werden, der beispielsweise einen Begriff erklärt.

Bearbeiten kann die Suchergebnisse jeder ganz anonym, wie bei Wikipedia auch. Es gibt aber auch die Möglichkeit sich auf der Seite anzumelden. So werden die Bearbeitungen dem Benutzer zugeordnet und es kann ein Profil anleget werden in dem beispielsweise Interesse eintragen werden. Aufgrund der Interessen wird dann das Benutzerprofil bei bestimmten Suchanfragen neben den Ergebnissen aufgelistet.

Seite 1:

Wikia Search präsentiert sich der Öffentlichkeit

Seite 2:

Seite 3:

Kommentare zu " Eine neue Alternative zu Google: Wikia Search präsentiert sich der Öffentlichkeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%