„Eine Nummer für alle Dienste“
ENUM schlägt Kommunikations-Brücken

ENUM soll eine Brücke zwischen Telefonie und Internet schlagen. Nach einer umfangreichen Testphase hat nun der reguläre Betrieb der neuen Technik in Deutschland begonnen, wie die deutsche Internet-Regierungsstelle Denic mitteilte.

HB FRANKFURT. Die Idee hinter ENUM ist, dass über eine Nummer alle Kommunikationsformen wie Festnetz- und Mobilanschlüsse, aber auch Faxgeräte und sogar E-Mail-Adressen oder Webseiten erreichbar sein sollen. Technisch wird dabei aus einer Rufnummer eine entsprechende Internet-Domain, die registriert wird. Unterhalb der Domain können die jeweils zur Verfügung stehenden Kommunikationsmöglichkeiten des Domain-Inhabers eingetragen und über das Internet abgefragt werden.

Derzeit seien bereits mehr als 4 000 dieser Domains registriert, erklärte die Denic. Da sich unter jeder ENUM-Domain komplette Telefonanlagen mit beliebig vielen Nebenstellen betreiben lassen, liege die Zahl der tatsächlichen Anwender von ENUM deutlich höher. So habe beispielsweise die Universität des Saarlandes in Saarbrücken ENUM für alle Universitätsanschlüsse im Einsatz.

Mehr Infos dazu finden Sie unter www.denic.de/de/enum.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%