Elektro
Rechtsstreit belastet Börsengang von Qimonda

Der geplante Börsengang der Infineon-Tochter Qimonda in den USA wird von drohenden Schadenersatzzahlungen belastet. Auf Infineon und Qimonda könnten Zahlungen bis zu 500 Mill. Dollar zukommen, sagte Rechtsanwalt Andreas Tilp, der an einer Sammelklage beteiligt ist, am Freitag in München.

dpa MüNCHEN. Der geplante Börsengang der Infineon-Tochter Qimonda in den USA wird von drohenden Schadenersatzzahlungen belastet. Auf Infineon und Qimonda könnten Zahlungen bis zu 500 Mill. Dollar zukommen, sagte Rechtsanwalt Andreas Tilp, der an einer Sammelklage beteiligt ist, am Freitag in München.

Ein US- Gericht hatte vor einigen Wochen den Infineon-Antrag auf Abweisung der Sammelklage von rund 50 000 Aktionären zurückgewiesen. Ein Infineon-Sprecher nannte die Summe von 500 Mill. Dollar „reine Spekulation“.

Infineon hatte sich in einem Wettbewerbsverfahren um Preisabsprachen bei Dram-Speicherchips der Kartellrechtsverletzung schuldig bekannt und eine Strafe von 160 Mill. Dollar erhalten. Nun fordert eine Reihe von Aktionären Schadenersatz. Ihre Chancen sind durch die gescheiterte Klageabweisung nach Einschätzung ihrer Anwälte deutlich gestiegen. In 90 Prozent der Fälle, in denen diese Hürde überwunden worden sei, habe es in der Vergangenheit in den USA Vergleiche gegeben, erklärte Tilp.

Infineon hat für das Gesamtverfahren Rückstellungen von 140 Mill. Euro gebildet. „Aus heutiger Sicht deckt diese Rückstellung alle Risiken der laufenden Verfahren im Zusammenhang mit den Kartellrechtsvorwürfen ab“, sagte der Infineon-Sprecher. So hatte er sich zuvor auch schon gegenüber der „Financial Times Deutschland“ (Freitagausgabe) geäußert.

Die Speichersparte von Infineon ist vor einigen Wochen unter dem Namen Qimonda ausgegliedert worden. Mit Hilfe des geplanten Börsengangs, der vermutlich im Sommer in New York über die Bühne geht, will sich Infineon auf längere Sicht ganz vom volatilen (heftig schwankend) Geschäft mit Speicherchips trennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%