Elektro
Siemens-Vorstand gegen Aufspaltung von Com-Bereich

Der zuständige Siemens-Vorstand Thomas Ganswindt hat sich gegen eine Aufspaltung der kriselnden Kommunikationssparte Com ausgesprochen. „Es ist die richtige Entscheidung, beide Technologien zu behalten“, sagte er am Donnerstag auf der „Handelsblatt“-Tagung „Telekommarkt Europa“ in Bonn.

dpa BONN/MüNCHEN. Der zuständige Siemens-Vorstand Thomas Ganswindt hat sich gegen eine Aufspaltung der kriselnden Kommunikationssparte Com ausgesprochen. „Es ist die richtige Entscheidung, beide Technologien zu behalten“, sagte er am Donnerstag auf der „Handelsblatt“-Tagung „Telekommarkt Europa“ in Bonn.

Der größte Siemens-Bereich Com ist im Festnetz- und im Mobilfunknetz-Geschäft tätig. Seit einiger Zeit wird er umgebaut. „Für uns ist ein großer Vorteil, in beiden Segmenten vertreten zu sein“, sagte Ganswindt. Hintergrund seien Überschneidungen in beiden Netzen, die Synergien ermöglichten. In den vergangenen Monaten hatte es immer wieder Spekulationen über den möglichen Verkauf von Teilen der Sparte gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%