Elektronik
Fujitsu Siemens vernetzt die Heimunterhaltung

Der Computerhersteller Fujitsu Siemens will mit einem neuen Konzept die Verbraucher für das digitale Zuhause gewinnen. Mit der Kombination mehrerer Geräte sollen Filme, Musik, Fernsehen oder Fotos einfach in verschiedene Räume gebracht werden, hieß es auf der IFA in Berlin.

dpa BERLIN. Der Computerhersteller Fujitsu Siemens will mit einem neuen Konzept die Verbraucher für das digitale Zuhause gewinnen. Mit der Kombination mehrerer Geräte sollen Filme, Musik, Fernsehen oder Fotos einfach in verschiedene Räume gebracht werden, hieß es auf der IFA in Berlin.

Kern des Netzwerks sind Multimedia-PCs wie das Activy Media Center. Von ihnen werden die Daten per Wlan zu anderen Geräten übertragen. Die Festplattenkapazität liegt bei 500 Gbyte, damit ließen sich je nach Qualität zum Beispiel bis zu 250 Filme speichern.

Das Netz soll eine Fernbedienung für alle Geräte haben und ein einheitliches Bedienkonzept. Mit der Zusatzfunktion "Follow me TV" sollen zum Beispiel Fernsehsendungen in anderen Räumen ohne Unterbrechung weiterschaut werden können.

"Wir sind sicher, dass Digital Home der Endkundenmarkt der Zukunft sein wird", betonte Fujitsu-Siemens-Marketingchefin Barbara Schädler. Multimedia-PCs sind bereits seit einigen Jahren im Markt, ihr Absatz blieb jedoch bislang deutlich hinter den Erwartungen zurück.

Außerdem stellt Fujitsu Siemens auf der IFA das PC-Konzept Simplico vor, das Laien mit einer besonders einfachen Bedienung den Einstieg in die Computerwelt erleichtern soll. Der Simplico-Preis beginnt zusammen mit einem DSL-Anschluss bei 1 000 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%