Elektronik
Sharp baut Montagewerk in Mexiko für Flachbild-Fernseher

Der japanische Elektronikkonzern Sharp will einem Pressebericht zufolge mit einem neuen Montagewerk für Flachbild-Fernseher in Mexiko seine Position auf dem nordamerikanischen Wachstumsmarkt ausbauen.

dpa TOKIO. Der japanische Elektronikkonzern Sharp will einem Pressebericht zufolge mit einem neuen Montagewerk für Flachbild-Fernseher in Mexiko seine Position auf dem nordamerikanischen Wachstumsmarkt ausbauen.

Wie die gewöhnlich gut informierte japanische Wirtschaftszeitung „Nihon Keizai Shimbun“ am Dienstag berichtete, soll das geplante fünf Mrd. Yen (rund 32 Mill. Euro) teure Montagewerk ab Herbst nächsten Jahres etwa 100 000 LCD-Fernseher produzieren. Auf die Weise verdreifache Sharp seine Kapazitäten vor Ort auf monatlich rund 150 000 Geräte, hieß es.

Angesichts der starken Nachfrage nach großen LCD- Flachbildfernsehern in den USA wolle sich das Unternehmen durch den Ausbau seiner Produktionsstrukturen in Nordamerika einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen. Hierzu sollen LCD-Bildschirme von 40 bis 50 Zoll, die in einem neuen Werk im japanischen Kameyama gebaut werden, in die geplante Fabrik im mexikanischen Staat Baja California zur Endmontage geliefert werden, hieß es. Das Werk Nummer Zwei im heimischen Kameyama arbeite seit August mit voller Auslastung. Eine weitere Produktionslinie im Kameyama-Werk solle im Januar und damit zwei Monate eher als geplant in Betrieb gehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%