Empfehlung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik
Virenschutz durch Browser-Wechsel

dpa BERLIN. Angesichts von Virus-Attacken aus dem Internet hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) einen häufigen Wechsel so genannter Browser empfohlen. Statt Microsofts Internet Explorer sollten PC-Nutzer auch andere Web-Programme wie Mozilla oder Opera einsetzen, sagte BSI-Sprecher Michael Dickopf der „Berliner Zeitung“.

Die meisten PC-Viren seien auf die Microsoft-Programme zugeschnitten. „Wer den Internet-Explorer nicht benutzt, kann auch von diesen Viren und Würmern nicht angegriffen werden“.

Sein Amt begrüße deshalb eine Mischung verschiedener Browser- Programme, sagte Dickopf der Zeitung. Bei Microsoft Deutschland hieß es, man arbeite an einem Sicherheits-Update. Firmen-Sprecher Thomas Baumgärtner widersprach dem Eindruck, der Internet Explorer sei unsicherer als andere Web-Browser, die auch „große Sicherheitslücken“ aufwiesen. Virenscanner sowie Schutz-Programme (Firewall) schützten bereits vor dem Klau von PIN- und TAN-Nummern durch so genannte „Trojaner“. Die Verbraucherzentrale forderte über die Sicherheit beim Online-Banking neu nachdenken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%