Erholung in der Telekomindustrie und WLAN-Netze in privaten Haushalten lassen Cisco und Lucent hoffen
Netzausrüster setzen auf Sicherheit

Der weltgrößte Netzausrüster Cisco Systems blickt wieder optimistischer in die Zukunft. "Die Wende in der Telekommunikationsindustrie ist geschafft, und deshalb steigen auch die Investitionen in Netztechnik langsam aber sicher wieder an", sagte Cisco-Europa-Chef Robert Lloyd im Gespräch mit dem Handelsblatt.

tnt/slo HANNOVER. Auch Pat Russo, Vorstandsvorsitzende von Lucent Technologies sieht "sich stabilisierende Ausgaben, sowohl in Europa als auch in Nordamerika und Asien". Dies sagte sie dem Handelsblatt. Lucent Technologies rechnet für 2004 mit einem Wachstum des weltweiten Telekom-Marktes von 3,8 %.

Ausbleibende Investitionen vor allem der Telekomanbieter hatten die Branche in den vergangen Jahren stark gebeutelt. Doch nachdem die großen Telekomkonzernen ihre Schuldenberge langsam aber sicher in den Griff bekommen, steigen auch die Investitionen wieder langsam an. So wird zum Beispiel die Deutsche Telekom im laufenden Jahr ihre Investitionen im Vergleich zum Vorjahr um rund 2 Mrd. Euro erhöhen. So konnte Lucent auf der Cebit neue Aufträge europäischer Festnetz- und Mobilfunkbetreiber in Höhe von rund 300 Mill. $ bekannt geben. Zu den Auftraggebern zählt neben der Deutschen Telekom, die niederländische KPN sowie deren deutsche Tochter E-Plus, die britische MMO2 sowie der spanische Telekomkonzern Telefónica.

Doch auch neue Geschäftsfelder lassen die Netzausrüster hoffen. Als Wachstumstreiber Nummer eins sieht Cisco-Manager Lloyd derzeit die steigenden Anforderungen an die Sicherheit der Netze. So versucht Cisco, der immer stärkeren Bedrohung der Computer- und Telekommunikationsnetze durch Viren und Würmer dadurch zu begegnen, dass solche Attacken bereits auf Netzebene abgefangen werden können. "Sicherheit ist der erste, einer Reihe von prognostizierten Milliardenmärkte, der dabei ist Realität zu werden", sagte Lloyd.

Dazu kommen gesetzliche Vorgaben wie Basel II oder der Sarbanes Oxley Act, die die Unternehmen zu mehr Transparenz zwingen. "Vor allem in der Banken- und Finanzwelt ist der Druck groß, die IT-Systeme und Netze zu modernisieren", schätzt Lloyd. Cisco geht davon aus, dass die Investitionen der Finanzbranche auch in den kommenden Jahren anhalten werden.

Seite 1:

Netzausrüster setzen auf Sicherheit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%