IT + Internet
Ermittlungen an Gymnasium wegen Porno-Webseite

Das deutsch-polnische Gymnasium in Löcknitz (Mecklenburg-Vorpommern) ist wegen einer pornografischen Internetseite ins Visier der Polizei gerückt. Anzeige hat Schulleiter Gerhard Scherer gestellt.

dpa LÖCKNITZ. Das deutsch-polnische Gymnasium in Löcknitz (Mecklenburg-Vorpommern) ist wegen einer pornografischen Internetseite ins Visier der Polizei gerückt. Anzeige hat Schulleiter Gerhard Scherer gestellt.

„Ich war völlig von den Socken, als ich das erfuhr“, sagte Scherer am Mittwoch der dpa. Er bestätigte damit einen Bericht des „Nordkurier“ (Neubrandenburg). Ob die Verursacher von der Schule oder von außerhalb stammen, sei noch völlig unklar. Anfang September bereits waren drei Schüler von einem Greifswalder Gymnasium verwiesen worden, weil sie die Konterfeis mehrerer Lehrer in Pornobilder montiert und diese ins Internet gestellt hatten.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen haben Unbekannte unter der Internetadresse der Löcknitzer Schule eine amerikanische Seite mit pornografischen Bildern montiert und diese mit dem Namen des Lehrers versehen. Ein Lehrerkollege einer anderen Schule habe das Kollegium darauf aufmerksam gemacht. An der „Europa-Schule“ lernen rund 500 Gymnasiasten aus Mecklenburg-Vorpommern und Polen bei 35 Lehrern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%