Erneuter Unterhaltungselektronik-Vorstoß
Intel drängt ins Wohnzimmer

Intel-Chef Paul Otellini will in Kürze einen erneuten Vorstoß in die Unterhaltungselektronikbranche starten sowie eine neue Marke für Konsumelektronik vorstellen, um damit die Marktführer Philips, Panasonic, Sony & Co. anzugreifen. Das erfuhr die Wirtschafts Woche aus dem Umfeld von Intels Entwicklerkongress IDF in San Francisco.

HB DÜSSELDORF. Otellini will demnach die Chips für Konsumelektronik unter einer neuen Marke bündeln und vermarkten. Der britische IT-Newsdienst "The Inquirer" zeigte gestern auf seiner Website ein Intel-Logo mit dem Symbol "VIIV". Die Begriffe "Intel Inside VIIV" und "Intel VIIV" hatte Intel bereits Anfang des Jahres in den USA als Marken registrieren lassen.

In der Vergangenheit hat Intel mehrfach erfolglos versucht, seine Technologien von der Computerwelt auf die Konsumelektronik auszudehnen. Otellini, der sein Amt als Intel-Chef im Mai von Vorgänger Craig Barrett übernahm, gilt auch als Kopf hinter Intels erfolgreicher Chipplattform Centrino. Centrino enthält spezielle Technologien für Notebooks und wurde überdies als eigenständige Marke positioniert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%