Erster bei Massenproduktion
Samsung prescht mit neuem Grafikchip voran

Die Grafikspeicherchips für die kommende Generation von Spielekonsolen versprechen einen regelrechten Leistungsschub und dürften auch die Kassen der Halbleiter-Spezialisten füllen. Südkoreas Speicherhersteller Samsung hat nach eigenen Angaben nun als erste Firma der Welt die Massenproduktion begonnen.

HB SAN FRANCISCO. Bei der Fertigung von 512-Megabit DDR3-Chips habe Samsung damit seine Konkurrenz hinter sich gelassen, sagte ein Sprecher des Konzerns am Montag. „Das ist das schnellste (derartige) Produkt auf der Welt“, sagte er. Samsung ist der weltgrößte Hersteller von Speicherchips und liegt im Wettbewerb mit Hynix Semiconductor und der deutschen Firma Infineon Technologies.

Als erstes bedeutendes Gerät soll die Xbox-360-Spielekonsole von Microsoft die neuen Chips verwenden. Zwar könnte Samsung durch den frühen Start einen großen Teil des Marktes für diese Chips übernehmen. Da jedoch die die Xbox erst in einigen Monaten eingeführt werden soll, könnten andere Firmen den Vorsprung noch aufholen, sagte Dean McCaron von Mercury Research. Neben Microsoft will auch Sony die neuen Chips für seine Spielekonsole PlayStation drei verwenden, die für den Frühling 2006 erwartet wird. McCaron zufolge dürften sie später auch in PC-Grafikkarten Einzug halten.

Mercury Research sieht den Markt für Grafikspeicherchips 2005 um 43 % auf 1,5 Mrd. Dollar wachsen und rechnet für 2006 mit der Überschreitung der Zwei-Milliarden-Dollar-Marke.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%