IT + Internet
Europachef: Sharp plant neue Billigmarke

Der japanische Elektronikkonzern Sharp plant eine Billigmarke für LCD-Fernsehgeräte, mit der er der wachsenden Billigkonkurrenz aus Korea, China und Taiwan begegnen will. Das sagte der neue Sharp-Europachef Hans Kleis dem „Handelsblatt“.

dpa FRANKFURT/MAIN. Der japanische Elektronikkonzern Sharp plant eine Billigmarke für LCD-Fernsehgeräte, mit der er der wachsenden Billigkonkurrenz aus Korea, China und Taiwan begegnen will. Das sagte der neue Sharp-Europachef Hans Kleis dem „Handelsblatt“.

Die neue Marke werde die gleiche Bildqualität wie die „Aquos“- Serie haben, aber deutlich geringere Ausstattungsmerkmale. „Unser Ziel ist ganz klar, die langjährige Marktführerschaft im LCD-TV-Markt in Europa und in der Bundesrepublik zu behaupten“, ergänzte der Manager.

Kleis sieht uf die Branche einen Konzentrationsprozess zukommen. „Ich glaube, die Zeit der Merger (Zusammenschlüsse) ist gekommen. Partnerschaften reichen alleine heute nicht mehr aus.“ Es mache keinen Sinn, „immer alles nebeneinanderher zu entwickeln“. Marken rückten zusammen. Sharp, der als einziger der großen Display- Hersteller allein im Markt agiere, sei „offen für Kooperationen“.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%