Expansion nicht um jeden Preis
United Internet nimmt von eigenem Netzaufbau Abstand

Der Internet-Dienstleister United Internet will nun doch keine eigene Netz-Infrastruktur aufbauen.

HB FRANKFURT. Das Unternehmen habe sich der Deutschen Telekom auf bessere Konditionen für die Nutzung der Netz-Infrastruktur geeinigt und sich deshalb mittelfristig an die Telekom gebunden, sagte Vorstandschef Ralph Dommermuth am Donnerstag in Frankfurt.

Nach Querelen mit der Telekom hatte United Internet im Januar den Aufbau einer eigenen Infrastruktur in Erwägung gezogen. Dommermuth sagte, United Internet werde nicht in weitere Länder expandieren, sofern sich nicht interessante Akquisitionsmöglichkeiten ergäben. „Momentan ist aber nichts geplant“, sagte der Vorstandschef.

Bisher ist United Internet in Deutschland, den USA, Großbritannien, Frankreich und Österreich vertreten, hatte aber auch über eine Expansion nach Asien nachgedacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%