F-Secure warnt
Bedrohung durch Handy-Viren steigt

F-Secure, einer der führenden Hersteller von Virenschutzprogrammen, hat vor der Verbreitung von Schädlingen auf Handys und anderen mobilen Geräten gewarnt.

dpa HANNOVER. "Mobiltelefone geraten zunehmend ins Visier von Viren", sagte F-Secure-Präsident Risto Siilasmaa auf der Cebit in Hannover. Derzeit gibt es 162 Handyviren, die die Mobilfunknutzer bares Geld kosten.

"Computerviren sind relativ leicht zu isolieren und zu stoppen - bei Handyviren ist das komplizierter", sagte der Leiter des Viren- Forschungsteams, Mikko Hyppönen. Zwar sei die Bedrohung von Handys noch lange nicht so groß wie die von Computern. "Doch Experten prognostizieren einen explosionsartigen Anstieg von Viren-Angriffen auf Handys", sagte Hyppönen. Da die kleinen Telefone immer mehr zu Multimedia-Centern werden, seien sie auch anfälliger für die Sicherheitsprobleme aus der PC-Welt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%