Film
„Europäische Online-Charta“ in Cannes unterzeichnet

Eine „europäische Online-Charta“ ist am Dienstag in Cannes unterzeichnet worden.

dpa CANNES. Eine „europäische Online-Charta“ ist am Dienstag in Cannes unterzeichnet worden. Die unter der Schirmherrschaft der EU- Kulturkommissarin Viviane Reding sowie von Vertretern der Filmindustrie und Internetanbietern ins Leben gerufene Charta soll die Bedingungen und Grundlagen künftiger Verträge über Online-Filmvertriebe festlegen.

„Die Onlinedienste werden den Zugang zum europäischen Kino beachtlich erleichtern und seine Verbreitung innerhalb der EU und auf internationalen Märkten fördern“, sagte die EU-Kulturkommissarin in der südfranzösischen Stadt.

Am „Europa-Tag“ des Internationalen Filmfestivals wurde zuvor eine „Cannes-Erklärung“ zur weltweiten Förderung des europäischen Films von insgesamt 13 Kulturministern unterschrieben. Zu den unterzeichnenden Ministern gehörte auch der deutsche Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU). „Wir müssen neue Märkte für den europäischen Film erschließen, die noch nicht von den USA besetzt sind“, sagte Neumann. „Europa kann mehr als es jetzt leistet, auch im Filmbereich.“ Von deutscher Seite seien beispielsweise Kooperationsabkommen mit Indien oder Brasilien denkbar.

Das föderale deutsche Filmförderungssystem ist nach Neumanns Ansicht „im Prinzip akzeptabel und ein solides Polster“. Nach dem Wegfall der steuersparenden Filmfonds sei er mit dem Finanzministerium im Gespräch über neue Wege zur finanziellen Unterstützung der Produzenten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%