Forscher informieren online
Elektrosmog für Laien

Aachener Wissenschaftler haben eine Internet- Plattform zum Thema „Elektrosmog“ mit laienverständlichen Informationen entwickelt. Kernstück ist eine Sammlung von 8 000 Veröffentlichungen aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften.

dpa AACHEN. Bisher seien davon mehr als 1 000 in allgemein verständliche Sprache „übersetzt“, teilte die Rwth Aachen am Mittwoch mit. Nicht-Fachleute sollen sich so ein eigenes Bild machen, ob die Angst vor gesundheitlichen Schäden berechtigt ist.

Das Portal zur biologischen Wirkung von elektromagnetischen Feldern (EMF) wurde mit Unterstützung des Bundesamts für Strahlenschutz erstellt. Alle Fachbegriffe sind nach Angaben der Rwth mit einem Wörterverzeichnis verlinkt, das laienverständliche Erklärungen liefere. Nach welchen Kriterien die Berichte ausgewählt wurden, teilte die Rwth Aachen zunächst nicht mit. Die Auswirkung elektromagnetischer Felder etwa an Sendemasten für Handys auf den Menschen wird seit langem kontrovers diskutiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%