Forscher und Entwickler arbeiten an neuen Verfahren
Riesenspeicher auf kleinstem Raum

Immer mehr Daten werden heutzutage erzeugt. Der Mensch, als Sammler und Jäger, will diese natürlich speichern. Neue Speichersysteme sollen dieses Verlangen stillen.

hiz DÜSSELDORF. Das Internetzeitalter beschert eine bis dato unbekannte Datenflut. Diese Massen sprengen bald schon die Kapazitäten herkömmlicher Systeme. Festplatte und DVD sowie deren Nachfolger können die Bedürfnisse der Anwender dann nicht mehr erfüllen. Mit neuen Technologien wollen Entwickler den Heißhunger auf Speicherplatz stillen.

Einen Ansatz, der auf der herkömmlichen Magnetspeichertechnik von klassischen Festplatten beruht, präsentierte der US-Speicherspezialist Seagate auf der Konferenz der American Physical Society (APS) in Montreal. Laut Aussagen der Entwickler werden Datendichten von 50 Terabit und mehr pro Quadratzoll erreicht. Damit würden über 3,5 Millionen hoch aufgelöste Fotos, 2800 Audio-CDs, 1600 Stunden Fernsehprogramm oder die gesamten Bücher der US-Kongressbibliothek auf einem Speichermedium von der Größe einer 50- Cent-Münze Platz finden.

Die Methode, die seit 1998 erforscht wird, nennt das unternehmen Heat-Assisted-Magnetic-Recording-Technologie (HAMR). Erreicht wird die höhere Datendichte, indem ein Laser oder eine andere Energiequelle das Medium genau an der Stelle erhitzt, an der die Daten-Bits aufgezeichnet werden. Dabei sollen die Herstellungskosten mit denen heutiger Festplatten vergleichbar sein. Der Speicherhersteller geht davon aus, dass die HAMR-Technologie anfangs in Festplatten mit einer Flächendichte von einem Terabit pro Quadratzoll genutzt wird. Erste Produkte werden voraussichtlich im Jahr 2010 auf den Markt kommen.

Seite 1:

Riesenspeicher auf kleinstem Raum

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%