Forscher wollen verwirklichen, was in Science-Fiction alltäglich ist
Roboter als Haushaltshilfe

Roboter als nützliche Mitbewohner und nicht nur als industrielle Produktions-Helfer? Vielleicht geht dieser alte Traum des mechanischen Knechts bald in Erfüllung. Wissenschaftler arbeiten jedenfalls an der Realisierung.

hiz DÜSSELDORF. In alten Science-Fiction Filmen staken oft ungelenke Maschinen über die Leinwand, die dem Menschen alle lästigen Aufgaben zuverlässig und ohne zu murren abnehmen. Natürlich handelte es sich in den Leinwandstreifen nur um verkleidete Schauspieler oder primitive ferngesteuerte Maschinen: Der Traum, das mechanische Knechte lästige Arbeiten erledigen, ist aber real.

Wissenschaftler des Fraunhofer IPA in Stuttgart haben mit „Care-O-bot" jetzt einen mobilen Helfer entwickelt, der in dem intelligenten „inHaus“ des Fraunhofer IMS in Duisburg zeigt, was möglich werden könnte. Die Forscher nutzen diese Kombination für die Entwicklung und Erprobung von Technologien und Anwendungen für das Wohnen, Leben und Arbeiten in einem so genannten "Smart Environment". Darunter verstehen sie eine Umgebung, in der vernetzte, teil- und vollautomatisierte sowie ferngesteuerte Funktionen für Komfort sorgen, Ressourcen wie Brennstoffe und Wasser einsparen und Sicherheitsstandards auf ein neues Niveau heben.

Sei es die erfrischende Tasse Mocca am Arbeitstisch oder das Bier beim Fernsehen, schön wäre es schon, wenn ein Automat das auf Zuruf servieren könnte. Dazu müssen allerdings Helfer und Umgebung zusammenarbeiten. Im Smart Enviroment würde dann die Kaffeemaschine anfangen den Mocca zu brauen, während der Roboter Geschirr und Besteck zusammenstellt, die gefüllte Tasse nimmt und zum Arbeitstisch trägt. Die Bierversorgung beim abendlichen Fußballspiel ist noch komfortabler, denn das intelligente Haus weiß im Voraus, ob Kölsch, Pils oder Alt vorrätig sind. Wäre beispielsweise das Altbier aus, würden auf einem abnehmbaren Touchscreen neben dem durchgestrichenen Symbol für Alt die aktiven Zeichen für Kölsch und Pils stehen. Alternativ könnten noch Wasser, Orangensaft und Apfelsaft im Vorratsraum sein. Ein Druck auf das entsprechende Symbol und der Lieferung des Erfrischungsgetränks steht nichts mehr im Weg.

Seite 1:

Roboter als Haushaltshilfe

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%