Fortran-Erfinder Backus
Pionier der Programmierung ist tot

John W. Backus ist tot. Der Name dürfte nur wenigen etwas sagen. Dabei hat der Mann vor Jahrzehnten eine Programmiersprache entwickelt, ohne die der Siegeszug des Computers undenkbar gewesen wäre.

ruk MÜNCHEN. Der „Formula Translator“ (Formelübersetzer), so der volle Name, wurde in den 50-er Jahren von einem IBM-Team unter der Leitung von Backus entwickelt und 1957 für die Nutzung freigegeben. Backus ist nach einer Würdigung der New York Times am Samstag in seinem Haus in Ashland, Oregon, gestorben. Er wurde 82 Jahre alt.

Nach Ansicht von führenden Computerhistorikern war die Markteinführung von Fortran ein „Wendepunkt“ in der Entwicklung von Software, der die Welt ähnlich voranbrachte wie die Einführung des Transistors und damit verbunden des Mikroprozessors. Der Grund: Fortran veränderte die Art, wie Mensch und Maschine miteinander kommunizieren.

Bis Fortran kam, musste der Programmierer kompliziert jeden kleinsten Schritt des Computers in einer „Assembler“ genannten Sprache mühsamen beschreiben und kodieren. Mit Fortran dagegen konnten die Programmierer mit einer Methode arbeiten, die mit einer Mischung aus englischer Kurzschrift und Algebra beschrieben werden kann. Dies erleichterte die Arbeit von Ingenieuren und Wissenschaftlern erheblich, entsprach das doch ihrer täglichen Ausdrucksweise und Denke. Fortran verwandelte dann die „Gedankenprozesse“ in den von der Maschine leicht zu verarbeiteten Assembler-Code.

In einem Interview vor einigen Jahren sagte Ken Thompson, der 1969 das Betriebssystem Unix entwickelt hatte, dass nach seiner Ansicht in den frühen Jahren 95 Prozent aller Leute, die damals programmierten, dies ohne die Hilfe von Fortan nicht getan hätten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%