France Télécom expandiert mit schnellem Internet

IT + Internet
France Télécom expandiert mit schnellem Internet

Nach jahrelanger Aufholjagd hat France Télécom bei der Rentabilität zur europäischen Konkurrenz aufgeschlossen und beim Angebot schneller Internetverbindungen die Führung übernommen.

dpa PARIS. Nach jahrelanger Aufholjagd hat France Télécom bei der Rentabilität zur europäischen Konkurrenz aufgeschlossen und beim Angebot schneller Internetverbindungen die Führung übernommen.

In den kommenden Jahren werde France Télécom mit dem Breitband- Angebot Lifebox und im Mobilfunk international weiter kräftig wachsen, sagte Konzernchef Thierry Breton am Donnerstag in Paris. Weil der Abbau der Verschuldung Priorität habe, würden Zukäufe nur getätigt, wenn sie strategisch sehr bedeutsam seien.

Der Konzernumsatz stieg im vergangenen Jahr um 2,2 Prozent auf 47,2 Mrd. Euro. Dabei legte die Mobilfunktochter Orange (54 Millionen Kunden) um 9,6 Prozent auf 19,67 Mrd. Euro zu. Das Wanadoo-Internetgeschäft expandierte um 11,3 Prozent auf 1,88 Mrd. Euro. In Frankreich und Polen ist France Télécom Nummer eins, in Großbritannien, Spanien und den Niederlanden größter Herausforderer der alten Staatsmonopolisten.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) kletterte um 13,3 Prozent auf 10,8 Mrd. Euro. Der Überschuss sank zwar um 13,2 Prozent auf 2,8 Mrd. Euro, übertraf damit aber die Erwartung der Finanzmärkte um 200 Millionen. Er spiegelt eine Verbesserung um 2,6 Mrd. wider, weil das Vorjahresergebnis von Steuereffekten aufgebläht war. Die Verschuldung sank trotz der Aufkäufe der Minderheitsanteile an Orange und dem Internetanbieter Wanadoo um 0,3 Mrd. auf 43,9 Mrd. Euro. Am Donnerstag wurde die Einigung zum Aufkauf der Restanteile an der Auslandstochter Equant für 578 Mill. Euro bekannt gegeben.

In den kommenden drei Jahren will France Télécom den Umsatz jährlich um drei bis fünf Prozent erhöhen. Die Schulden sollen in diesem Jahr unter 38 Mrd. Euro gedrückt werden und in den Folgejahren weiter fallen. Um den technologischen Vorsprung in Bereichen wie Lifebox (vereint Bereiche wie Fernsehen über Internet, Hausüberwachung, Fotodienste sowie drahtlose Datennetze Wifi) und Unternehmenskommunikation zu sichern, werden 2005 rund 300 Entwickler zusätzlich eingestellt.

Die Dividende für 2004 wird von 25 auf 48 Cent fast verdoppelt. Weil die Analysten aber 50 bis 51 Cent erwartet hatten, fiel der Aktienkurs bis zum Mittag um 1,61 Prozent auf 24,41 Euro. Seit Oktober 2002 hat sich die Börsenkapitalisierung von France Télécom von 7,6 Mrd. auf 61,6 Mrd. Euro erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%